Bier Metapher Marmeladenglas

Bier-Marketing steht auf dem Stundenplan

Die Einsendeaufgabe zum 4. Studienheft habe ich erfolgreich gelöst. Der Vorrat an eigenem Sommer Ale neigt sich langsam dem Ende zu.

Deshalb war es an der Zeit, mit dem vorletzten Studienheft zu beginnen.

Mehr als 100 Seiten Bier-Marketing und die letzte Einsendeaufgabe warten auf mich…



Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.

Citra Pale Thorsten Blaufelder Dornhan Freudenstadt Rottweil

Weiter geht´s mit Studienheft Nummer 4

Mit dem Sommer wird es in diesem Jahr wohl nichts mehr werden. Dafür schmeckt mein Sommer Ale.

Das schlechte Wetter lädt aber zum Lernen ein. Deshalb beschäftige ich mich seit heute mit dem 4. Studienheft, in dem es u. a. um betriebswirtschaftliche Themen geht.

Am Ende des Studienheftes gibt es zum Abschluss wieder eine Einsendeaufgabe zu bearbeiten.



Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.

Citra Mandarina Bavaria Pale Ale

Ein Pale Ale für den Sommer

Es wurde mal wieder Zeit den „Braukessel“ anzuschüren. Ein Sommer-Bier sollte es werden, auch wenn der metereologische Sommer noch weiter auf sich warten lässt. Morgen sollen die Temperaturen auf 15 Grad am Tag absinken.

Ich entschied mich dafür, mal ein obergäriger Bier zu brauen. Als Hopfen verwendete ich zum einen Citra und zum anderen Mandarina Bavaria.

Im Ergebnis erhielt ich ein süffiges, fruchtig-herbes Bier, das mich über den Sommer begleiten wird.

Sommer Pale Ale


Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.

Craft-Brewer Blaufelder Thorsten

Zweites Studienheft eingetroffen…

Nachdem es im ersten Studienheft um Grundlagenwissen zum Bier ging, befasst sich das zweite Studienheft mit dem Thema „Bier und Genuss“ – insbesondere mit der allgemeinen Lebensmittelkunde sowie den theoretischen und praktischen Grundlagen des sog. Food Pairings.

Beim Food Pairing geht es um die Kombination von Getränk (Bier) und Speisen.

Spannend und interessant sind für mich die Unterkapitel „Bier und Käse“ sowie „Bier und Schokolode“.

Am Ende des Studienheftes gibt es zum Abschluss wieder eine Einsendeaufgabe zu bearbeiten.



Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.

Bierstacheln Starkbier Doppelbock

Bierstacheln!? Was ist das?

Beim Stacheln wird ein heißglühender Eisenstab in ein kaltes Bier getaucht. Durch die Hitze karamellisiert der Zucker und der Schaum steigt nach oben. Es verändert sich nicht nur die Temperatur, vielmehr entsteht ein besonderes Geschmackserlebnis: die Biere werden dadurch weicher, runder, malzaromatischer. Insbesondere dunkle bis schwarze Biere gewinnen erheblich an Aroma.

Die Legende besagt, dass Schmiede im Mittelalter ihr kaltes Bier anwärmten, indem sie den glühenden Schürhaken ins Bier tauchten. Dabei bemerkten sie nicht nur eine Themperatur-, sondern auch eine einzigartige Geschmacksveränderung.

Zum Stacheln eignen sich besonders dunkle Biere, Stark-, Bock- und Doppelbockbiere, weil sie einen höheren Malzgehalt und viel Restzucker haben.

Zunächst wird die Spitze des Bierstachels mithilfe eines Bunsenbrenners auf 600 Grad erhitzt.

Wenn Sie weitere Informationen zum Bierstacheln benötigen, kommen Sie gerne auf mich zu.



Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.

Craft-Brewer Blaufelder Thorsten

Die Weiterbildung zum Craftbier-Brauer hat begonnen…

Anfang Mai erreichte mich das erste Studienheft „Allgemeine Bierkunde“ der Fernschule sgd.

Es befasst sich mit Grundwissen zum Thema Bier.

Studienheft 1 Allgemeine Bierkunde

In diesem Studienheft geht es im Detail um geschichtliche Hintergründe, ums Reinheitsgebot, (steuer-)rechtliche Belange, die verschiedenen Bierstile, dem Begriff des Craftbiers, die Biersensorik und die Vermarktung von Bier.

Das Studienheft schließt mit einer Einsendeaufgabe zur Lernkontrolle, die ich mit 90 von 100 Punkten erfolgreich bestanden habe.

Nunmehr warte ich auf die Zustellung des zweiten Studienheftes.


Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.

Bier Metapher Marmeladenglas

Die Metapher vom Marmeladenglas und den zwei Bier

Wenn du dich überfordert fühlst, wenn 24 Stunden in einem Tag nicht mehr reichen, dann erinnere dich an die Geschichte von dem Marmeladenglas und den zwei Bier.

Ein Philosophie-Professor stand vor seinem Kurs und hatte ein kleines Experiment vor sich aufgebaut:

Ein sehr großes Marmeladenglas und drei geschlossene Kisten.…

Als der Unterricht begann, öffnete er die erste Kiste und holte daraus Golfbälle hervor, die er in das Marmeladenglas füllte. Er fragte die Studenten, ob das Glas voll sei. Sie bejahten es.

Als nächstes öffnete der Professor die zweite Kiste. Sie enthielt M&Ms. Diese schüttete er zu den Golfbällen in das Glas. Er bewegte das Glas sachte und die M&Ms rollten in die Leerräume zwischen den Golfbällen. Dann fragte er die Studenten wiederum, ob das Gefäß nun voll sei. Sie stimmten zu.

Daraufhin öffnete der Professor die dritte Kiste. Sie enthielt Sand. Diesen schüttete er ebenfalls in das Marmeladenglas zu dem Golfball-M&M-Gemisch. Logischerweise füllte der Sand die verbliebenen Zwischenräume aus. Er fragte nun ein drittes Mal, ob das Glas nun voll sei. Die Studenten antworteten einstimmig “Ja”.

Der Professor holte zwei Dosen Bier unter dem Tisch hervor, öffnete diese und schüttete den ganzen Inhalt in das Behältnis und füllte somit den letzten Raum zwischen den Sandkörnern aus. Die Studenten lachten.

“Nun”, sagte der Professor, als das Lachen nachließ, “ich möchte, dass Sie dieses Marmeladenglas als Ihr Leben ansehen. Die Golfbälle sind die wichtigen Dinge in Ihrem Leben: Ihre Familie, Ihre Kinder, Ihre Gesundheit, Ihre Freunde, die bevorzugten, ja leidenschaftlichen Aspekte Ihres Lebens, welche, falls in Ihrem Leben alles verloren ginge und nur noch diese verbleiben würden, Ihr Leben trotzdem noch erfüllend wäre.”

Er fuhr fort: “Die M&Ms symbolisieren die anderen Dinge im Leben wie Ihre Arbeit, ihr Haus, Ihr Auto. Der Sand ist alles andere, die Kleinigkeiten.”

“Falls Sie den Sand zuerst in das Glas geben”, schloss der Professor fort, “hat es weder Platz für die M&Ms noch für die Golfbälle. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie in Kleinigkeiten investieren, werden Sie nie Platz haben für die wichtigen Dinge. Achten Sie zuerst auf die Golfbälle, die Dinge, die wirklich wichtig sind. Setzen Sie Ihre Prioritäten. Der Rest ist nur Sand.”

Einer der Studenten erhob die Hand und wollte wissen, was denn das Bier repräsentieren soll. Der Professor schmunzelte: “Ich bin froh, dass Sie das fragen. Das zeigt ihnen, egal wie schwierig Ihr Leben auch sein mag, es ist immer noch Platz für ein oder zwei Bier.”


Wenn´s nicht ums Bier geht, dann befasse ich mich mit Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediation, Business Coaching und dem Durchführen von Schulungen und Webinaren.